News | Projekte | MPS AmaLucia & MPS AmaSiena

MPS AmaLucia & MPS
AmaSiena

Projekt: MPS AmaLucia & MPS AmaSiena
Kategorie: Flussschiffe
Linie: System 850 & Chef 850
Partner: Ahorn Grootkeukentechniek B.V. 

Sie sind dieses Jahr erst vom Stapel gelaufen: Die AmaLucia und die AmaSiena gehören zur europäischen Flotte des amerikanischen Unternehmens AmaWaterways. Sie bieten Gästen von Flusskreuzfahrten höchsten Komfort in luxuriös ausgestatteten Kabinen jeweils mit Balkon. Sonnendeck und beheizter Pool dürfen nicht fehlen, ebenso wie kulinarische Köstlichkeiten und eine exquisite Küche aus dem Chef's Table Restaurant.

Beide Schiffe wurden nach dem Vorbild ihrer bekannten Schwesterschiffe AmaLea und AmaKristina gebaut. In der großzügigen Panorama Lounge befindet sich ein gemütliches Restaurant, im Heck verwöhnt ein weiteres Spezialitäten Restaurant die Gaumen der Passagiere. Ebenfalls an Bord: Ein kleiner Spa-Bereich sowie ein Fitnessraum. Die AmaLucia und die AmaSiena können jeweils 168  Personen befördern und kreuzen den Rhein von Basel bis Amsterdam hinunter und zurück.

Die Aufgabenstellung

  • Für die beiden neuen Schiffe benötigte AmaWaterways extrem leistungsstarke Küchengeräte, die vom Frühstück bis zum Abendessen den ganzen Tag hindurch ohne Unterbrechung eingesetzt werden können.
  • Der verfügbare Platz ist sehr begrenzt und die Küche befindet sich im Untergeschoss des Schiffes.
  • Die Geräte müssen außerdem äußerst flexibel sein, um Wartungsarbeiten während der Fahrt bzw. auf See zu ermöglichen.


Die Lösung

  • AmaWaterways hat sich zusammen mit der Partnerfirma Ahorn Grootkeukentechniek B.V. aufgrund ihrer Zuverlässigkeit, modernster Technologie und einem Höchstmaß an Flexibilität für Ambach-Küchen der Linien System 850 und Chef 850 entschieden.
  • Das von Ambach entwickelte spezielle Verbindungssystem ermöglicht eine durchgehende, fugenlose Hygieneabdeckung bei gleichzeitig flexibler, modularer Gerätekombination. So kann auch der kleinste Raum optimal genutzt und alle Geräte sind perfekt abgedichtet.
  • Leichte und hygienische Reinigung bis ins kleinste Detail.
  • Nach Installation der Küchen wurden die Bordköche und die Küchenteams in einer Schulung von den verantwortlichen Ingenieuren in die Bedienung der Geräte eingewiesen.
  • Intuitives Design für schnelle Einarbeitung bei regelmäßiger Personalfluktuation.
  • Das von Frank Verschure geleitete Projektteam hatte etwa drei Monate Zeit, die Küche mit Edelstahlwänden, Abzugstechnik und allen vorhandenen Geräten zu installieren.


https://ahornbv.nl/
https://www.amawaterways.com/